JGV Winsen (Luhe) e.V.

Startseite

JGV-Winsen (Luhe) e.V.


JGV Winsen (Luhe) e.V. - unser Jagdgebrauchshundverein seit 1959


Als nach dem Krieg in den 50er Jahren die Jagdhoheit wieder an die deutschen Jäger zurückgegeben wurde, war die Mobilität des Einzelnen nur gering. Automobile gab es nur wenige und die Zugverbindungen waren auch nur spärlich, so dass den hundeführenden Jägern nicht viel Möglichkeiten gegeben waren um ihre Jagdhunde auf Prüfungen zu führen. So trafen sich im Jahr 1959 im Raum Winsen/Luhe eine Reihe von jagenden Hundeführern, die mit ihren reingezogenen Hunden Prüfungen ablegen wollten, um dann auch mit diesen Hunden zu züchten. Zu diesen Herren gehörten unter anderem die Lehrer Tribian und Bela und der Förster Opitz. Sie gründeten den Jagdgebrauchshundverein (JGV) Winsen (Luhe) und traten auch gleich dem Jagdgebrauchshundverband bei.


In den 70er Jahren führte Hans-Hugo Holtz den Verein bis zum Jahr 1982. Auf der Hauptversammlung 1982 wurden Walter Gerdau als Geschäftsführer und Ernst Stock als Vorsitzender des JGV Winsen (Luhe) gewählt. In den folgenden Jahren stieg die Mitgliederzahl des Vereins kontinuierlich an viele Führer aus der Nordheide um Tostedt und dem Vierlande. Im Jahre 1990 kam es dann zu einer Trennung im Verein und der JGV Nordheide wurde gegründet. Beide Vereine leben freundschaftlich verbunden nebeneinander.


In den Niederwildrevieren rund um Winsen ist der Besatz an Niederwild noch immer so, dass die Hunde ausreichend Wild auf den Prüfungen finden und so gut vorgestellt werden können.


Der JGV Winsen (Luhe) bietet den Mitgliedern zahlreiche Vorbereitungslehrgänge an.

Folgende Lehrgänge werden für Hundeführer anerkannter Jagdhunderassen angeboten:


  • Welpen-/Junghundeprägung für die allgemeine jagdliche Praxis

  • Vorbereitung der Vorstehhunde auf die Verbandsjugendprüfung (VJP) und Herbstzuchtprüfung (HZP)

  • Vorbereitung auf die allgemeine Brauchbarkeitsprüfung in Niedersachsen BrP (für Hunde mit und ohne Ahnentafel die dem Phänotyp einer vom JGHV als Jagdhund anerkannten Rasse entsprechen)

  • Vorbereitung auf die Verbandsgebrauchsprüfung (VGP mit ÜF) Meisterprüfung der Vorstehhunde

  • Vorbereitung auf die Verbandsprüfung nach dem Schuss (VPS) mit oder ohne Fuchs (für anerkannte Jagdhunderassen)

  • Übungstage für die Bringtreue (Btr.) (für anerkannte Jagdhunderassen)



Allen, die ihr Revier für Übungs- oder Prüfungszwecke zur Verfügung gestellt haben, sei vielmals gedankt!